Qualität der Gewürze

Alle Gewürze unterliegen einer strengen, systematischen Qualitätskontrolle. Es handelt sich um ein Naturprodukt. Qualität und Quantität kann somit von Ernte zu Ernte stark variieren.
Ein wichtiges Augenmerkmal ist hierbei der fachgerechte Anbau unter besten klimatischen Bedingungen sowie die Überprüfung der Qualität im Labor hinsichtlich Aussehen, Geruch, Geschmack, Farbe, Reinheit und hygienischer Beschaffenheit.

Die Rohwaren sollten nicht von minderwertigen Pflanzen stammen und keinerlei Farbabweichungen haben oder eine zu geringe Geruchsintensität aufweisen. Außerdem dürfen Gewürze nicht verunreinigt sein mit wertlosen Substanzen wie Stängeln oder Fremdkörper wie Sand oder Teile von anderen Pflanzen. Es wird auf Schadstoffe und Rückstände untersucht und auch ein Schädlingsbefall oder eine Verunreinigung durch Mikroorganismen müssen ausgeschlossen werden.

Im Labor werden die Rohwaren außerdem auf etliche weitere Inhaltsstoffe überprüft wie z. B. das Piperin bei Pfeffer (Bestimmung der Scharfstoffe), das Capsanthin bei Paprika (Bestimmung des Farbwerts), das Capsaicin bei Chili (Bestimmung der Scharfstoffe) oder das Curcumin bei Kurkuma und Curry (Bestimmung des Farbstoffs). Zu guter Letzt ist der Gehalt an ätherischen Ölen ausschlaggebend für den Würzwert und somit die Qualität des Produkts.

Erst nach sorgfältigen und zufriedenstellenden Analysen werden Gewürze für die Produktion und zum Verzehr freigegeben. Der Rohstoff Pfeffer muss beispielsweise bis zu 20 verschiedene Analysen unterzogen werden. Käufer genießen somit ein hohes Maß an Sicherheit.

Um die Qualität von Gewürze zu bewahren muss im Anschluss für eine sachgerechte Lagerung gesorgt sein. Sie sind ausgesprochen lichtscheue Gesellen. Direktes Sonnenlicht sollte man tunlichst vermeiden, auch wenn offene Gewürzregale und helle Gläser noch so dekorativ aussehen mögen. Gewürze verlieren dadurch nicht nur an Farbe sondern auch ihren Geschmack. Wärme (Herdnähe) und Feuchtigkeit beeinträchtigen ebenfalls das Aroma.
Am besten aufbewahrt werden Gewürze in luftdichten Behältern an einem dunklen, kühlen und trockenen Platz (z.B. im Küchenschrank, Lade oder Speisekammer).

Niemals sollte man mehrere Gewürze in einem gleichen Gefäß aufbewahren, zumal sie sehr schnell Aroma und Duftstoffe abgeben und gleichermaßen fremde Gerüche leicht annehmen.

Gewürze sind nur von begrenzter Haltbarkeit und verlieren mit der Zeit deutlich an Geschmack. Die Vorräte sollten deshalb von Zeit zu Zeit unbedingt erneuert werden.

Informationen zum Artikel:

Weitere Artikel zum Thema:

Weiterblättern im Blog:

Einen Kommentar schreiben

Hinweis: Ihr Kommentar wird vor der Freischaltung von uns auf SPAM geprüft.