Monatsarchiv für Juni 2008

Oregano, das heilsame und entzündungshemmende Pizzagewürz

Samstag, den 28. Juni 2008

Oregano, eigentlich ein relativ unscheinbares Kraut, welches der aufmerksame Spaziergänger sogar an Wiesen- und Waldrändern in unseren mitteleuropäischen Breiten finden kann. Das Kraut ist schon seit der Antike als Gewürzkraut bekannt und wird vor allem in der italienischen Küche gerne und reichlich eingesetzt. Nun gibt es Neues vom Oregano. Wissenschaftler sind schon immer auf der […]

Die Kärntner Käsenudeln

Mittwoch, den 11. Juni 2008

Die geographische Nähe zu Italien macht sich auch in der Kärntner Küche bemerkbar. So ist es nicht verwunderlich, dass die oft schlicht nur als „Kasnudeln“, „Kärntner Nudel“ oder als „Krapfen“ bezeichneten mit Kräutern, Quark und zerdrückten Kartoffeln gefüllten, halbkreisförmigen Teigtaschen zu der Kärntner Spezialität schlechthin wurden. Es gibt kaum ein Restaurant oder Gasthof rund um […]

Gefüllte Paprikaschoten – Töltött papriká

Dienstag, den 10. Juni 2008

Nichts ist typischer für Ungarn als diese Gemüseart. Die Herkunft des ungarischen Paprikas bleibt aber auch heute nach wie vor ungeklärt. Experten streiten sich, ob die ersten Pflanzen ein Mitbringsel von Kolumbus aus Amerika waren oder auf den Handelsrouten über Indien und den Orient seinen Weg nach Ungarn fanden. Fakt ist aber, dass die ungarischen […]

Wo wächst der Pfeffer?

Donnerstag, den 5. Juni 2008

Fällt der Begriff „exotische Gewürze“ denkt man an Curry, Zitronengras, eventuell auch an Chili oder Harissa. Aber das in Deutschland am häufigsten verwendete exotische Gewürz ist der Pfeffer, obwohl er uns so gar nicht exotisch erscheint. Selbst im Sprachgebrauch hat der Pfeffer seinen Platz gefunden. Sicher hat jeder schon einmal einen Mitmenschen dahin gewünscht, wo […]