Die Kärntner Käsenudeln

Die geographische Nähe zu Italien macht sich auch in der Kärntner Küche bemerkbar. So ist es nicht verwunderlich, dass die oft schlicht nur als „Kasnudeln“, „Kärntner Nudel“ oder als „Krapfen“ bezeichneten mit Kräutern, Quark und zerdrückten Kartoffeln gefüllten, halbkreisförmigen Teigtaschen zu der Kärntner Spezialität schlechthin wurden. Es gibt kaum ein Restaurant oder Gasthof rund um den bekannten Wörthersee, in dem diese leckeren „Nudeln“ nicht serviert werden. Es ist eine kulinarische Besonderheit, die allerdings nicht ganz so einfach zum Zubereiten ist und viel Übung und Geduld erfordert. Vor allem der kleine Kranz aus Teig entlang des Halbkreises hat es in sich. Er soll nicht nur die Nudeln gut verschließen sondern sie auch optisch aufwerten. So kommt es, dass ein alter Kärntner Brauch besagt, dass Frauen erst dann heiratsfähig sind, wenn sie die hohe Kunst des Kasnudelkochens beherrschen: „a dirndl, dos nit krendln konn, dos kriagt kan mon„, das soviel heißt wie „ein Mädchen, das diesen Kranzverschluss nicht hinbekommt, das kriegt auch keinen Mann“. Wie die perfekte Kasnudel aussehen muss, wird zum Beispiel hier gezeigt.

Zutaten für 4 Personen:

Vorbereitung:

Die Saure Sahne und den Magerquark in einem weißen Geschirrtuch einige Stunden abtropfen lassen (am besten über Nacht). Die Kartoffeln weich kochen, schälen und warm durch eine Kartoffelpresse drücken oder ganz fein zerstampfen (auf keinen Fall den Handmixer anwenden!).

Zubereitung:

Aus dem Mehl, etwas Salz und erforderliche Menge an lauwarmen Wasser einen Teig zubereiten, gut durcharbeiten und für ca. eine Stunde ruhen lassen. Währenddessen die zerdrückten Kartoffeln mit dem Quark, der Sauren Sahne, der Zwiebel und dem Knoblauch vermischen, salzen und mit den klein gehackten Kräutern und Gewürzen abschmecken. Hier empfiehlt es sich die Fülle etwas zu versalzen. Anschließend wird das Ei untergemischt.
Mit dem Nudelholz den Teig dünn ausrollen und etwa 10 cm große Kreise ausstechen (am besten mit einer Ausstechform oder einem dünnen Glasgefäß). In die Mitte der Kreise gibt man nun ca. einen gehäuften Esslöffel Fülle, klappt den Teig zusammen, drückt die leeren Teigpartien am Rand fest zusammen und versucht zu „krendeln“. Dies gelingt am leichtesten, wenn man am linken Ende anfängt, in dem man den leeren Teig am Rand (sollte mindestens 1 cm breit sein!) mit dem Daumen unten und dem Zeigefinger oben zunächst zusammendrückt und dann eine Rechtsdrehung vollzieht, so dass am Ende sich der Daumen oberhalb des Teiges befindet und der Zeigefinger darunter. Mit dieser Technik arbeitet man sich dann langsam nach rechts, bis die Teigtasche vollkommen geschlossen ist. Klingt jetzt ziemlich kompliziert, aber wer den Trick einmal heraußen hat, dem wird es nicht mehr schwer fallen. Mit viel Arbeit ist die Zubereitung dieses Gerichts dennoch verbunden.
Die schön „gekrendelten“ Nudeln legt man am besten auf ein leicht mit Mehl bestäubtes Holzbrett. Sobald alle Teigtaschen gefüllt und geschlossen sind, legt man sie nach und nach behutsam in ein schwach kochendes, leicht gesalzenes und mit mit ein paar Tröpfchen Öl versehenes Wasser (am besten in einem sehr großen Kochtopf). Die Kasnudeln sind fertig sobald sie zur Wasseroberfläche aufsteigen. Das dauert in der Regel ca. 10-15 Minuten. Vorsicht, dass sie nicht unten am Kochtopf ankleben, und man sollte auch auf keinen Fall zu viele Teigtaschen gleichzeitig in den Kochtopf legen!
Serviert wird die Kärntner Spezialität mit etwas zerlassener Butter und einem grünen Salat und einem Glas Bier als Beilage. Sollte vom Schnittlauchbund noch etwas übrig geblieben sein, so lassen sich die Nudeln damit recht schön verzieren.

5 Reaktionen zu “ Die Kärntner Käsenudeln ”

  1. Thai-Eyes

    Hi,
    gut gemachter und interessanter Blog.
    Wir machen etwas ähnliches.

    Gruß aus München
    Anuparp

  2. Astridy

    Wenn ihr mehrere interessante Rezepte finden wollt, könnt ihr auch hier durchschauen: http://www.gesundessen.wordpress.com , wenn ich Heute keine Idee zum kochen haben sehe ich klar auf gesundessen kurz herein :P Grüss euch !

  3. Kleinschlepper

    Mhh, lecker, hab mir das Rezept mal ausgedruckt. Wir sind große Nudelfans!

    Vielen Dank, ich werde hier wohl mal öfter reinschauen!!!

  4. Julia

    Mal eine andere Art von Nudeln. Bin ein bischen irritiert weil ein paar Zutaten durchgestrichen sind, hat aber glaub ich nichts zu sagen, oder?.

  5. KayK

    Durchstrichene Zutaten sind zurzeit nicht mit einem Link zu unserem Shop verbunden, da wir gerade an diesen Produkten arbeiten. Mehr hat das nicht zu bedeuten.

    Gruß Naturideen

Einen Kommentar schreiben

Hinweis: Ihr Kommentar wird vor der Freischaltung von uns auf SPAM geprüft.