Wundermittel Apfelessig?

Wundermittel ApfelessigApfelessig gilt seit den Zeiten unserer Großmütter als Naturheilmittel. Seit einigen Jahren wird nun eine Kur mit Apfelessig auch zur Gewichtsreduzierung empfohlen. Dreimal täglich zwei Teelöffel Apfelessig mit 2 Teelöffeln Honig vermischt und in einem Glas Wasser aufgelöst sollen überflüssige Pfunde wegschmelzen.

Aber was bewirkt Apfelessig wirklich? Apfelessig entsteht durch Fermentation aus Apfelwein. Er enthält also Wasser, Essigsäure und verschiedene Spurenelemente, besonders Kalium. Zwei Gramm Kalium braucht unser Körper täglich für die Steuerung der Muskeltätigkeit und die Regulierung des Wasserhaushalts. Der Apfelessigtrank kann also den Verlust von Flüssigkeit und Kalium nach starkem Schwitzen, zum Beispiel nach dem Sport oder bei schwerer körperlicher Arbeit ersetzen.

Unbestritten ist auch die Wirkung der Essigsäure zur Verdauungsförderung. Wer zu wenig Magensäure bildet, wird durch die Apfelessigkur sicher eine Erleichterung verspüren. Wer allerdings häufig unter Sodbrennen leidet oder gar zu Säurehemmern greifen muss, sollte seinem Magen nicht zusätzlich mit einer Apfelessig-Kur belasten. Das Säure-Basen-Gleichgewicht im Körper wird aber nach wissenschaftlichen Erkenntnissen durch eine Kur mit Apfelessig nicht gestört, aus medizinischer Sicht steht einer Apfelessig-Diät nichts im Wege.

Aber hilft der Apfelessig beim Abnehmen oder Entschlacken? Wissenschaftliche Beweise dafür gibt es nicht. Die tatsächlich erreichte Gewichtsabnahme wird eher durch die zur Kur empfohlene ausgewogene und kalorienreduzierte Mischkost erreicht. Apfelessig allein hilft beim Abnehmen also nicht. Gänzlich ohne Wirkung, da sind sich Mediziner und Ernährungsexperten einig, sind die in Reformhäusern angebotenen Apfelessigkapseln.

In der Naturheilkunde wird bei Halsschmerzen und Heiserkeit empfohlen, stündlich bis zur Besserung mit einem Teelöffel Apfelessig auf einem Glas Wasser zu gurgeln. Die antibakterielle Wirkung ist nachgewiesen. Mit Wasser verdünntem Apfelessig wird auch eine fiebersenkende Wirkung nachgesagt. Wissenschaftlich belegt ist das nicht, aber durch Erfahrungswerte von Naturheilpraktikern bestätigt. Mit Buttermilch vermischter Apfelessig wirkt kühlend und lindernd bei einem leichten Sonnenbrand und Apfelessigumschläge hemmen den Juckreiz nach Insektenstichen.

Den Tipp, Apfelessig zur Pflege unreiner Haut zu verwenden, sollte man vorsichtig befolgen. Unreine Haut ist meist sehr sensibel und könnte auf die Essigsäure mit noch mehr Pickeln und Rötungen reagieren. Als Haarspülung ist verdünnter Apfelessig aber durchaus zu empfehlen. Er glättet die Haarstruktur und bringt dadurch einen schönen Glanz ins Haar.

Apfelessig hat also durchaus seine Vorteile, nicht nur als fruchtig-frisches Würzmittel. Wem der Apfelessigtrank schmeckt, der kann ihn bedenkenlos verwenden. Ein Wundermittel ist der Apfelessig jedoch nicht.

Fotoquelle: www.pixelio.de
Fotograf: Gabi Schoenemann

Informationen zum Artikel:

Weitere Artikel zum Thema:

Weiterblättern im Blog:

2 Reaktionen zu “ Wundermittel Apfelessig? ”

  1. Astridy

    Ich habe von meiner Großmutter gelernt immer Apfelessig zu verwenden statt normalen Essig, er ist auch nciht so stark und sicherlich ist er gesünder, denn wir machen es zu Hause. :) Gruss

  2. Michel

    Ich (m,30) bin restlos überzeugt von der Wirkung des Apfelessigs, nehme seit 2 Jahren praktisch jeden Morgen eine Tinktur. Zum Artikel: ich litt vor der Apfelessig-Kur unter heftigem Sodbrennen, seit ich damit begonnen habe, habe ich keinerlei Beschwerden mehr… Also meiner Erfahrung nach hilft Apfelessig durchaus gegen Sodbrennen!^^

Einen Kommentar schreiben

Hinweis: Ihr Kommentar wird vor der Freischaltung von uns auf SPAM geprüft.