Verschiedene Salatsaucen

Frische knackige Salate sind zu jeder Jahreszeit ein Leckerbissen, aber gerade jetzt in der kalten Jahreszeit sind sie auch ein willkommener Vitaminspender zur Stärkung des Immunsystems. Manchmal ist allerdings die Flasche mit dem Lieblingsdressing gerade dann leer, wenn der Appetit auf Salat groß ist. Ein Blick auf die folgende Rezeptliste und ein zweiter Blick in den Kühlschrank schaffen schnell Abhilfe, denn die Zutaten für die meisten dieser Salatsaucen hat man ohnehin vorrätig. Die Dressings lassen sich schnell und einfach zubereiten und gut auf kleinere oder größere Portionen umrechnen; die angegebenen Mengen reichen für circa vier Portionen. Damit sind sie auch wesentlich preiswerter als die Portionsbeutel aus dem Supermarkt.

Vinaigrette:
Die bekannteste Salatsauce besteht aus einem Essig-Öl-Gemisch. Ein Teelöffel Senf wird mit zwei bis drei Esslöffeln Weinessig und je einer Prise Salz und Pfeffer verquirlt. Anschließend werden nach und nach sechs Esslöffel Öl untergeschlagen und mit einer Prise Zucker oder auch gehackten frischen Kräutern verfeinert. Vinaigrette passt zu allen Salaten.

Joghurt-Dressing:
Dieses Dressing schmeckt frisch und passt nicht nur zu Blattsalaten und Gurken, sondern auch zu Kartoffel- und Nudelsalat. Ein 150-Gramm-Becher Naturjoghurt wird mit einem Esslöffel Öl und zwei Esslöffeln Weinessig oder Zitronensaft verrührt und mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Joghurt-Dressing lässt sich leicht abwandeln, zum Beispiel mit Kräutern, Zwiebel oder Knoblauch.

Italienisches Dressing:
Auch die italienische Variante hat 150 Gramm Joghurt zur Grundlage. Hinzu kommen zwei Esslöffel Olivenöl, zwei Teelöffel Senf und ein paar Blätter sehr fein gehacktes oder zerriebenes Basilikum. Abgeschmeckt wird es ebenfalls mit Salz und Pfeffer und ein wenig hellen Balsamico-Essig. Das Dressing ist für Blatt- und Gemüsesalate und auch für Nudelsalat geeignet.

Amerikanisches Dressing:
Ein 150-Gramm-Becher saure Sahne, zwei Esslöffel Ketchup, ein Teelöffel Senf und zwei bis drei Esslöffel Zitronensaft werden verrührt und mit Salz, Pfeffer und Zucker gewürzt. Diese Sauce eignet sich für alle Arten von Blattsalaten.

Thousand Islands:
Diese leckere sahnige Sauce ist mein persönlicher Favorit, weil sie sich gut zum Dippen von Gemüsestiften eignet. Aber auch zu Krabbensalat passt sie ausgezeichnet. 125 Gramm Salatmajonäse, jeweils drei Esslöffel Ketchup und Schlagsahne werden verrührt und mit Pfeffer und Salz abgerundet. Dazu kommen fein gehackte grüne und rote Paprikaschoten.

Einen Kommentar schreiben

Hinweis: Ihr Kommentar wird vor der Freischaltung von uns auf SPAM geprüft.